Menschliche Dramatik in szenischer Lesung mit musikalischem Ausklang von und mit Dipl.-Päd. Werner Brück

24.09.24, 19.30 Uhr

Autobiographisches kindliches Drama von Wolfgang Borchert (1921 – 1947). Musikalischer Ausklang mit Live-Gesang.

Szenische Lesung eines autobiographischen kindlichen Dramas des literarischen „Meister der Kurzgeschichten“, Wolfgang Borchert.

In seiner faszinierenden wunderschönen bildhaft-poetischen Sprache werden Höhen und Tiefen menschlichen Empfindens beschrieben: Wut, Scham, Traurigkeit, peinliche Berührtheit, Hoffnungslosigkeit, Mitgefühl, Warmherzigkeit und Nächstenliebe.

Im Anschluss an die 45-minütige Lesung und einer kleinen Pause erfolgt ein musikalischer Ausklang mit ausgewählten Songs u. a. aus bekannten Musicals, live gesungen durch den Referenten.

Mehr zu Werner Brück:
· Ausbilder für Vorlesepaten und Vorlesepatinnen
· Autor und Sprecher bei „Kirche im WDR“
· Jahrzehntelange Praxis im Amateurtheater
· Referententätigkeit
· Prädikant in der evgl. Kirche im Rheinland
· Gesangsvorträge bei verschiedenen öffentlichen Anlässen

Eintritt frei